Ablage älterer Elterninformationen

22. Dezember 2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ein unglaublich turbulentes Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Leider wissen wir heute noch nicht, wie es im neuen Jahr ab dem 11. Januar 2021 mit der Beschulung Ihrer Kinder weitergehen wird. Im Moment erscheint es aufgrund der hohen Infektionszahlen sehr wahrscheinlich, dass der Distanzunterricht fortgeführt wird. Eine Rückkehr zum Wechselunterricht oder auch zum normalen Vollzeitunterricht sehen wir derzeit nicht.

Letztendlich werden die Entscheidungen aber erst ab dem 05. Januar 2021 erwartet. Sollten wir konkrete und verlässliche Informationen aus dem Kultusministerium bekommen, werden wir Sie umgehend informieren. Auch Sie benötigen einen Vorlauf, Ihren Alltag zu organisieren!

Wir, das gesamte Kollegium, das Schulsekretariat und die Schulleitung der Ulrichschule, wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!

Bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

 

15.12.2020

Hier finden Sie das neue Merkblatt zur Notbetreuung ab dem 16.12.2020:

Merkblatt zur Notbetreuung ab dem 16.12.2020

 

15.12.2020

Liebe Eltern, lieber ErzieherInnen,

die Ereignisse überschlagen sich und ich möchte Sie auf diesem Wege über die nun gültigen Beschlüsse informieren. Untenstehend ist ein Auszug aus dem Schreiben des Kultusministeriums angefügt:

Anlage zum KMS vom 14.12.2020 

(hier klicken, um direkt zum Schreiben des Kultusministeriums zu kommen)

Übersicht über die Jahrgangsstufen, in denen vom 16. bis 18. Dezember 2020 verpflichtender Distanzunterricht stattfindet

In folgenden Jahrgangsstufen allgemeinbildender und beruflicher Schulen sowie des Staatsinstituts für die Ausbildung von Fachlehrern und des Staatsinstituts für die Ausbildung von Förderlehrern findet in der Zeit vom 16. bis 18. Dezember 2020 verpflichtender Distanzunterricht statt:

  • an Mittelschulen die Jahrgangsstufen 9 und 10 (inklusive Vorbereitungsklassen)
  • die Deutschklassen an Mittelschulen
  • an den Realschulen die Jahrgangsstufe 10
  • an den 3-stufigen Abendrealschulen die Jahrgangsstufe 3 und an der 4-stufigen Abendrealschule die Jahrgangsstufe 4
  • an den 3-stufigen und 4-stufigen Wirtschaftsschulen die Jahrgangsstufe 10 sowie an den 2-stufigen Wirtschaftsschulen die Jahrgangsstufe 11
  • an Gymnasien die Jahrgangsstufen 11 und 12
  • an den Abendgymnasien und den Kollegs die Jahrgangsstufen II und III
  • an den Beruflichen Oberschulen die Jahrgangsstufen 11 bis 13 und die Vorklassen
  • alle Jahrgangsstufen an allen übrigen beruflichen Schulen
  • alle Jahrgangsstufen am Staatsinstitut für die Ausbildung von Fachlehrern und am Staatsinstitut für die Ausbildung von Förderlehrern

!!! Für uns als Ulrichschule bedeutet dies, dass der Präsenzunterricht für alle Klassen ab morgen nicht mehr stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten zuhause und können ihre Klassenlehrer bei Problemen kontaktieren. Bitte wenden Sie sich auch bei allen anderen Fragen an die Klassenleitungen Ihrer Kinder.

AUSNAHME: Die 9. Klasse hat weiterhin verpflichtenden online-Unterricht bzw. Distanzunterricht.

Heute wissen wir noch nicht, wie es am 11. Januar 2021 weitergehen wird. Sobald wir diese Informationen erhalten haben, werden wir Sie umgehend über die Homepage informieren.

Bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

3.12.2020

Es gibt einen neuen Elternbrief des Bayerischen Kultusministeriums, dessen Inhalt Sie untenstehend sehen:

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020
– Informationen für Erziehungsberechtigte –

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
die Staatsregierung hat entschieden, dass am 21. und am 22. Dezember 2020 kein Unterricht mehr stattfindet. Der letzte Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien 2020 ist somit bereits am Freitag, den 18. Dezember.

Die Schülerinnen und Schüler sollen in diesen Tagen weniger Kontakte zu Mitmenschen haben als sonst. So wollen wir das Risiko einer Corona-Infektion vor Weihnachten senken – Sie und Ihre Familien sollen das Weihnachtsfest möglichst sicher feiern können.

Bitte helfen Sie daher auch im familiären Umfeld mit und vermeiden Sie ganz besonders in dieser Zeit alle unnötigen Kontakte.
Die Schulen bieten – soweit das Infektionsgeschehen es zulässt – an beiden Tagen eine Notbetreuung an
– für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6,
– für Schülerinnen und Schüler höherer Jahrgangsstufen mit Behinderung oder entsprechender Beeinträchtigung, die eine Betreuung notwendig macht,
– für alle Schülerinnen und Schüler von Förderschulen einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) sowie der Schulen für Kranke.
Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn
– Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann
oder
– beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sog. systemrelevanten Beruf arbeiten
oder
– Sie z. B. selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben.

Schülerinnen und Schüler an Förderschulen (einschließlich der Kinder in der SVE) sowie an Schulen für Kranke können die Notbetreuung nach Anmeldung ohne besondere Begründung besuchen.

Bitte bedenken Sie: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn Sie Ihr Kind an diesen beiden Tagen nicht selbst betreuen können.
Weitere Informationen erhalten Sie direkt von Ihrer Schule.

Ihr Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

 

07.09.2020:

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Ulrichschule,

wir hoffen, dass Sie angenehme und erholsame Sommerferien verbringen konnten und gesund aus Ihrem Urlaub zurückkehren konnten.

Bitte beachten Sie hierbei die aktuell gültigen Bestimmungen bei der Wiedereinreise. Auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts sind die Vorgaben für die jeweiligen Länder genau beschrieben.

Ebenso bitten wir Sie darum, die bereits weiter unten aufgeführten Hinweise zu den „Wichtigen Terminen“ in der Ulrichspost zu beachten (Beginn Nachmittagsbetreuungen, Unterrichtszeiten).

In dieser Woche wurden die Bestimmungen für den Umgang mit dem Infektionsgeschehen angepasst, was Sie sicherlich bereits aus den Medien erfahren haben. Wir bitten Sie dringend darauf zu achten, dass Sie ihr Kind mit einer Nasen-Mund-Bedeckung (MNB) in die Schule schicken. In den Schulbussen als auch auf dem gesamten Schulgelände gilt für alle Personen Maskenpflicht.  Bitte tragen Sie auch dafür Sorge, dass die Maske täglich gereinigt wird (Bügeln, Kochen in heißem Wasser, Waschmaschine über 60°C).

Sollte Ihr Kind ohne Maske in die Schule kommen, kann Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen. Wir sind dann gezwungen Ihr Kind von Ihnen abholen zu lassen oder nachhause zu schicken. Bitte haben Sie hierfür Verständnis!

Der Unterricht für unsere Schulanfänger beginnt am Dienstag um 9.00 Uhr in der Maximilianstraße und in der Außenstelle in Göggingen. An allen anderen Tagen in dieser Woche beginnt der Unterricht um 8.00 Uhr und endet um 11.20 Uhr.

Die Unterrichtszeiten für die Schüler in der Maximilianstraße müssen aufgrund der besonderen Situation weiterhin gestaffelt sein:

Klassen der Grundschulstufe 1-4        Unterrichtsbeginn 8.00 Uhr

Klassen der Mittelschulstufe 5-6        Unterrichtsbeginn 8.15 Uh

Klassen der Mittelschulstufe 7-9        Unterrichtsbeginn 8.30 Uhr

Das Unterrichtsende verschiebt sich entsprechend.

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Start ins neue Schuljahr und stehen wie gewohnt unter den üblichen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böck, Schulleiter

—————————————————————————————————-

ULRICHSPOST im Juli 2020

Liebe Eltern, liebe  Erziehungsberechtigte,

ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende. Schulschließung, Lernen zuhause sowie Präsenzunterricht liegen hinter uns. Vieles was Schulleben ausmacht – Feste, Ausflüge, Schulversammlungen – konnte nicht stattfinden.

Dieses Schuljahr hat Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte viel Einsatz abverlangt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ab September hoffen wir, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt, wieder regulär starten zu dürfen.

Mund- Nase- Bedeckung wird im Schulbus sowie Schulhaus voraussichtlich weiterhin erforderlich sein.


Wichtige Infos und Termine  zum neuen Schuljahr:

  • Das neue Schuljahr beginnt am Dienstag, den 08. September 2020 um 8:00 Uhr.
  • Vom 08.09. bis 11.09.2020 endet der Unterricht für alle Klassen und die SVE um 11:20 Uhr wegen Lehrerkonferenzen.

Ab Montag, den 14.09.2020, gilt der reguläre Stundenplan, den Sie von den Klassenlehrkräften erhalten.

  • Schüler, die Anspruch auf ein VGA-Schülerticket vom Schulverwaltungsamt haben, bekommen dies in den ersten Schulwochen ausgehändigt. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen. Diese Schüler können notfalls bis zum 30.09.2020 auch ohne gültigen Fahrausweis fahren.
  • Schüler, die keinen Anspruch auf ein kostenfreies VGA-Schülerticket haben, können ein „vergünstigtes Schülermonatsabonnement“ bei der Augsburger Verkehrsgesellschaft mbH (AVG) abschließen. Anträge dafür können Sie bei uns im Sekretariat oder bei der AVG erhalten.
  • Die Nachmittagsbetreuungen im neuen Schuljahr starten wie folgt:

    Lichtblick Göggingen und Maximilianstr.:
    ab 2. Schultag am 09.09.2020 (bis 16:00 Uhr)
    Stütz- und Förderklasse I Maximilianstr.: mit 1. Schultag am 08.09.2020 (bis 16:00 Uhr)
    Stütz- und Förderklasse II Göggingen: mit 1. Schultag am 08.09.2020 (bis 16:00 Uhr)
    Kurze Mittagsbetreuung Maximilianstr.: mit 1. Schultag am 08.09.2020 (bis 14:00 Uhr)
    OGTS (Klassen 5–9)  : mit 1. Schultag am 08.09.2020 (bis 14:00 Uhr in der ersten Schulwoche) und ab 14.09.2020 bis 16:00 Uhr

HINWEIS:    Bitte beachten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung die jeweiligen Quarantänebestimmungen bei der Wiedereinreise in die Bundesrepublik Deutschland. Aktuelle Bestimmungen sind auf der Seite des Robert-Koch-Instituts abzurufen.

Schöne Ferien und einen sonnigen Sommer!

Freundliche Grüße

Michael Böck, Schulleiter

 

Aktuelle Informationen zu unserem Schulbetrieb

Stand Montag, 29.06.2020:

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

seit vielen Wochen sind wir alle in einer besonderen Situation:
Die Lehrkräfte versorgen Ihre Kinder mit Unterrichtsmaterial für das „Lernen zu Hause“.

Sie, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte leisten Unglaubliches! Sie betreuen Ihr Kind beim Lernen, müssen „nebenbei“ auch noch arbeiten gehen und Ihre Kinder in dieser schwierigen Zeit „bei der Stange“ halten.

Das fordert Sie im extremen Maß und ich DANKE Ihnen für diese Leistung und zolle Ihnen meinen großen Respekt!

Nach den Pfingstferien begann nun für alle Schülerinnen und Schüler der Ulrichschule nach den Vorgaben des Kultusministeriums ein reduzierter Unterricht im wöchentlichen Wechsel:

  • Die Klassen wurden jeweils in 2 Gruppen (A+B) eingeteilt.
  • Wenn Gruppe A beschult wird, lernt Gruppe B zu Hause und umgekehrt.
  • Die Notbetreuung läuft wie gewohnt weiter. Bei Fragen können Sie sich jederzeit telefonisch oder per eMail an uns wenden.

Dieser Modus wird bis zum Ende dieses Schuljahres beibehalten. Nach heutigem Informationsstand können wir davon ausgehen, dass der Unterrichtsbetrieb nach den großen Ferien im September wieder normal anlaufen wird. ALLE Schülerinnen und Schüler können wieder zusammen den Unterricht besuchen.

In den Sommerferien wird von Seiten der Schule keine „Notbetreuung“ angeboten. Dennoch soll es nach dem Wunsch unseres Ministerpräsidenten Hr. Dr. Markus Söder ein zusätzliches „Ferienangebot“ für die Familien geben. In einem Elternbrief wendet sich das Kultusministerium direkt an die Eltern und bittet darum, einen eventuellen Bedarf für ein „Ferienangebot“ zu benennen.

HIER können Sie den Elternbrief des Kultusministeriums herunterladen

HIER können Sie den Umfragebogen zur Erhebung des Ferienbetreuungsbedarfs herunterladen.

Ich möchte Sie bitten, möglichst bis zum Ende dieser Woche uns einen eventuellen Bedarf für die Ferienbetreuung zurück zu melden.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich unter den bekannten Kontakten zur Verfügung.

Michael Böck, Schulleiter

 

Stand Freitag, 22.05.2020

Liebe Eltern,

der bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herr Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL, richtet sich in einem Schreiben direkt an Sie.

Hier klicken, um den Elternbrief des Kultusministeriums vom 18. Mai 2020 herunterzuladen.

Ich möchte Sie auch darauf hinweisen, dass die Notbetreuung für Ihre Kinder während der Pfingstferien fortgesetzt wird und in der bisherigen Form bestehen bleibt. Für die Anmeldung Ihres Kindes für die Notbetreuung müssen Sie das aktualisierte Formular „Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall“ ausfüllen. Dieses finden Sie wie gewohnt im Menü SERVICE-KONTAKT in dem Untermenü DOWNLOAD.  Nach wie vor benötigen wir auch einen Nachweis Ihres Arbeitgebers. Wir möchten Sie bitten, Ihren Bedarf für die Notbetreuung umgehend anzumelden, damit wir ausreichend Zeit für die Organisation haben.

Es ist davon auszugehen, dass der Unterricht für die restlichen Klassen nach den Pfingstferien wieder aufgenommen und der Klassenunterricht weiterhin in zwei Gruppen stattfinden wird. Genauere Angaben werden von Seiten des Kultusministeriums in Kürze noch erfolgen, Sie werden dann umgehend darüber informiert.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Energie und Zuversicht, die schwierige Zeit zu überstehen. Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen jederzeit über das Schulsekretariat zu Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

 

Stand: Montag, 11.05.2020

Liebe Eltern,

ab dieser Woche wird der Präsenzunterricht an der Ulrichschule ausgeweitet. Neben den beiden Abschlussklassen, die seit dem 27. April 2020 im Schulgebäude sind, wird der Präsenzunterricht für weitere Klassenstufen in gestaffelter Form folgendermaßen aufgenommen:

  • Ab dem 11. Mai 2020 beginnt der Unterricht in den Jahrgangsstufen 4 und 8 im Umfang von ca. 15 Wochenstunden.
  • Ab dem 18. Mai 2020 beginnt zusätzlich der Unterricht für die Jahrgangsstufen 1A (Zwischenklasse der DFK) und 2 im Umfang von ca. 15 Wochenstunden.
  • Die Klassen müssen geteilt werden, wodurch sich ein gestaffelter Unterrichtsbetrieb ergibt.
  • Es ist ein wöchentlicher Wechsel der Schülergruppen geplant:

Woche 1: Gruppe A Schule, Gruppe B „Lernen zuhause“

Woche 2: Gruppe B Schule, Gruppe A „ Lernen zuhause“

  • Sportunterricht kann nicht stattfinden; der Unterricht ist so angelegt, die wesentlichen Inhalte des Lehrplans in den Kernfächern zu vermitteln.
  • Für Montag, 15. Juni 2020 ist momentan die Aufnahme des Unterrichts für alle weiteren Klassen geplant.

Alle weiteren detaillierten Informationen zur Organisation, Unterrichtszeiten, Hygiene, etc. erhalten Sie von den Klassenleitungen; sie werden in den nächsten Tagen auf Sie zukommen.

Ab dieser Woche finden die Nachmittagsbetreuungsangebote des „Lichtblicks“ und der „Sonne 52“ wieder statt. Berechtigt für den Besuch der Angebote sind alle Kinder, die für den Besuch der Betreuungsangebote seit Beginn des Schuljahres angemeldet sind.

Die Notbetreuung bleibt in der bisherigen Form weiterhin bestehen. Sollten Sie Bedarf haben, melden Sie dies bitte über das Schulsekretariat an. Wir benötigen eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers mit den Arbeitszeiten und das ausgefüllte Formular „Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall“. Dieses können Sie sich von der Homepage der Ulrichschule unter KONTAKT – SERVICE im Untermenü DOWNLOADS herunterladen.

Wir möchten Sie bitten, uns auch weiterhin so tatkräftig zu unterstützen, die Hygienemaßnahmen umzusetzen und die aufgestellten Regelungen einzuhalten. Bisher haben dies die Schülerinnen und Schüler sehr ernst genommen.

Nur so können wir uns gegenseitig vor der Ansteckung schützen!

Für alle weiteren Fragen bitte wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

 

Stand: Montag, 04.Mai 2020

Liebe Eltern,

in dieser Woche beraten sich am Mittwoch, 06. Mai 2020, die Ministerpräsidenten der Bundesländer und die Bundeskanzlerin, welche weiteren Schritte im Umgang mit dem Corona-Virus nötig sind. Wir gehen davon aus, dass es für uns als Schule ab Montag, 11. Mai 2020 Veränderungen für den Schulbetrieb geben wird.

Sobald wir Neuigkeiten haben, werden Sie umgehend informieren.

In dieser Woche ist der Präsenzunterricht weiterhin nur für die Prüfungsvorbereitung unserer beiden Abschlussklassen vorgesehen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Woche und bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

Stand: Montag, 27. April 2020

Liebe Eltern,

ich möchte Sie auf diesem Wege wie gewohnt über die weiteren Entwicklungen und Bestimmungen im Umgang mit der Corona-Krise informieren.

Ab Montag, 27. April 2020 wird für unsere beiden Abschlussklassen der Unterricht in reduzierter Form und unter Beachtung der strikten Vorgaben hinsichtlich Hygiene und Sicherheit für alle Beteiligten in reduzierter Form wieder aufgenommen. Wir bitten alle Schülerinnen, Schüler und Eltern, die Regeln und Absprachen ernst zu nehmen und uns dabei zu unterstützen, dass der Unterricht zumindest in dieser Form stattfinden kann. Die Schüler und Eltern wurden in einem Elternbrief und in Telefonaten mit den Klassleitern eingehend über die getroffenen Maßnahmen informiert.

Neu sind ab dieser Woche die Bestimmungen für die Notbetreuung; die Vorgaben des Kultusministeriums lauten wie folgt:

Das Betreuungsangebot darf bereits in Anspruch genommen werden, soweit und solange

  • ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder als Schülerin oder Schüler am Unterricht der Abschlussklassen ab 27. April 2020 teilnimmt oder
  • eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender erwerbstätig ist.

Erforderlich bleibt aber weiterhin,

  • dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und
  • dass das Kind

          – nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann

          – keine Krankheitssymptome aufweist,

          – nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind und es keine Krankheitssymptome aufweist, und

          – keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

 

Eine aktualisierte Erklärung zur Teilnahme an der Notfallbetreuung wird Ihnen unter den aufgeführten Links zur Verfügung gestellt.

HIER finden Sie die Erklärung für den Personenkreis der Abschlussschüler.

HIER finden Sie die Erklärung für alleinerziehende Eltern.

HIER finden Sie die Erklärung für Eltern, die in systemkritischen Berufen tätig sind.

Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie und Ihre Familie weiterhin gut durch diese schwierige Zeit kommen. Sollten Sie Fragen oder Wünsche haben, melden Sie sich bitte über die bekannten Kontaktmöglichkeiten im Sekretariat.

Bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

Stand: Dienstag, 21. April 2020

Liebe Eltern,

der bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herr Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL, richtet sich in einem Schreiben an die Eltern.

Hier klicken, um den Elternbrief des Kultusministeriums vom 21. April 2020 herunterzuladen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böck, Schulleiter

 

Stand: Freitag, 17. April 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach der Sitzung der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer am Mittwoch und nach der Pressekonferenz des bayerischen Ministerpräsidenten am Donnerstag wurde bekanntgegeben, dass die Schulschließung bis zum 11. Mai und die Regelungen zur Ausgangsbeschränkung mindestens bis zum 3. Mai fortgesetzt werden.

Ab Montag, dem 27.04.20 soll der Unterricht für die beiden Abschlussklassen der Ulrichschule unter besonderer Berücksichtigung von Hygienemaßnahmen und dem Einhalten von Sicherheitsabständen wieder aufgenommen werden.

Um sagen zu können, wie dieser Unterricht genau ablaufen wird, warten wir noch auf genaue Anweisungen des Kultusministeriums. Ebenso werden wir uns im Kollegium beraten, wie der Unterricht unter den gegebenen Bedingungen so organisiert werden kann, dass die einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen auf alle Fälle erfüllt werden.

Ich bitte Sie hierfür noch um ein bisschen Geduld, die Klassenleiter werden Sie und Ihre Kinder umgehend informieren, sobald die Organisation des Unterrichts feststeht.

Der Anspruch auf die Notbetreuung wird in dieser Woche wie gehabt fortgesetzt. Bitte melden Sie Ihren Bedarf weiterhin ausschließlich über das Schulsekretariat über die bekannten Kontaktmöglichkeiten an!

Bei allen weiteren Fragen, Unklarheiten oder Wünschen stehen wir Ihnen ebenfalls jederzeit im Schulsekretariat zur Verfügung.

Kommen Sie gut durch diese Zeit und bleiben Sie gesund!

Michael Böck, Schulleiter

Stand: Montag, 30. März 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schulen sind auch diese Woche weiterhin geschlossen, mindestens bis zum Ende der Osterferien, Freitag, den 17.April 2020. Ob der Unterrichtsbetrieb ab Montag, 20. April 2020, wieder  aufgenommen werden darf, ist bisher noch nicht bekannt.

Das Bayerische Staatsministerium hat letzte Woche beschlossen, dass die Notbetreuung im Bedarfsfall auch während der Osterferien durch die Schulen aufrechterhalten wird:

  • Ferienwoche von Montag bis Donnerstag, 8 – 16 Uhr
  • Ferienwoche von Dienstag bis Freitag, 8 – 16 Uhr
  • Ganztags- und Mittagsbetreuungsangebote stehen in diesem Zeitraum nicht zur Verfügung

Ich möchte Sie bitten, dass Sie Ihren Bedarf für eine Notbetreuung bis spätestens Ende dieser Woche über das Schulsekretariat anmelden.

Füllen Sie hierzu bitte das durch das Staatsministerium vorgegebene Formular (siehe Download) aus und legen gegebenenfalls eine Bestätigung Ihres Arbeitgebers bei.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen in den eingeschränkten Bürozeiten zwischen 8.00 – 12.00 Uhr gerne zur Verfügung, jederzeit können Sie sich auch über die e-Mailadresse der Schule mit Ihrem Anliegen an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böck, Schulleiter

 

 

Stand: Montag, 23. März 2020

Liebe Eltern,

die Corona-Krise hält uns alle weiterhin fest im Griff und stellt für uns als Schule, für die Gesellschaft und für Sie als Erziehungsberechtigte eine außergewöhnliche Herausforderung dar. Vor allem die im Gesundheitswesen tätigen Personen müssen außergewöhnliche Leistungen erbringen.

Die Bayerische Staatsregierung hat daher entschieden, dass in den Notbetreuungsangeboten an Schulen und Kitas auch Kinder und Schülerinnen aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist.

Ferner gilt nun, dass auch Schülerinnen und Schüler in höheren Jahrgangsstufen in die Notfallbetreuung aufgenommen werden können, wenn deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigungen eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert.

Sollten Sie Ihr Kind für die Notfallbetreuung anmelden wollen, sind folgende Punkte zu beachten:

  • Füllen Sie bitte das aktualisierte Formular des Bayerischen Staatsministeriums aus und lassen Sie es uns zukommen.  Hier können Sie es herunterladen.
  • Wir bitten Sie auch darum, Ihre Kinder mit mindestens einem Tag Vorlauf für die Notfallbetreuung anzumelden, damit wir genügend Zeit haben, eine passende Betreuung für Ihr Kind zu organisieren.
  • Die Organisation der Notfallbetreuung läuft ausschließlich über das Schulsekretariat der Ulrichschule.

Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, melden Sie sich bitte telefonisch im Schulsekretariat – dieses ist täglich von 8.00-12.00 Uhr besetzt. Sie können auch jederzeit eine E-Mail an  ulrich.vs.stadt(@)augsburg.de  mit Ihren Anliegen senden.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und wünschen Ihnen viel Kraft und Durchhaltevermögen, diese schwierige Zeit zu überstehen.

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam diese Krise gut meistern werden!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böck, Schulleiter

 

Stand 16. März 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nun ist in Bayern der „Katastrophenfall“ ausgerufen, was weitreichende Folgen für uns als Schule und Gesellschaft hat.

Ich möchte Sie nochmals eindringlich darauf hinweisen, dass Ihre Kinder keine Ferien haben, sondern die ergriffenen Maßnahmen Schutzmaßnahmen für die gesamte Gesellschaft sind. Achten Sie deshalb bitte auf folgende Punkte:

  • Ihre Kinder sollten es vermeiden, sich mit anderen Schülern zu treffen. Die Verbreitung des Virus kann nur so verhindert werden.

Die von den Lehrern der Ulrichschule zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterialien sollten von Ihren Kindern bearbeitet werden. Bitte kümmern Sie sich als Eltern um die Erledigung dieser Aufgaben!

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Klassenleiter Ihres Kindes. Die E-Mail-Adressen der Lehrkräfte finden Sie unter dem Register Kontakt auf dieser Seite oder hier als PDF. Des Weiteren können Sie über die Klassenleiter oder hierInternetadressen für geeignete Online-Lernprogramme und -materialien erhalten.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Mithilfe, diese außergewöhnliche und für alle Seiten sehr schwierige Situation zu meistern.

Wir wünschen Ihnen dabei viel Energie und Kraft und stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung!

M. Böck, Schulleiter

 

aktuelle Informationen zur Schulschließung in Bayern erhalten Sie auch hier:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html